REZEPTE

Persischer Berberitzen - Reis mit Huhn oder anderem Geflügel

Sereshk Pollo

 

Zutaten:

1 große Entenbrust oder 2 kleine oder

4  Hühnerbrüste mit oder ohne Haut (zusammen ca. 800g)

Orange(n) - und Zitronenschale, frisch geriebene

1 EL Zimt und Pfeffer, frisch gemahlener

 1EL Öl, neutrales oder Palmin oder Pflanzencreme zum Braten

2Tasse/n Basmati,evtl. 2,5 Tassen

6 Tasse/n Geflügelfond oder Gemüsebrühe (Fertigprodukt) (Reistassen x knapp 2 1/2)

1 Tüte Safran

1EL Orange(n) - und Zitronenschale, frisch geriebene

500 g Karotte(n), in Scheiben

2 Handvoll Berberitzen (Seresh) ca. 100g

 

 

 

 

 Zubereitung

 

Arbeitszeit: ca. 45 Min.

 

Eine große oder zwei kleine Entenbrüste mit rautenförmig eingeritzter Hautseite oder Truthahnbrustfilet oder vier Hühnerbrüste mit oder ohne Haut (zusammen ca. 800g) großzügig

mit geriebener Orangen- und Zitronenschale, gemahlenem Zimt und frischem Pfeffer einreiben, in neutralem Öl oder Palmin beidseitig in einer großen beschichteten Pfanne kräftig anbraten. Mit Alufolie abgedeckt

beiseite stellen.

Berberitzen-Karotten-Safranreis (Vier Portionen): In der gleichen Pfanne im Bratfett zwei Tassen Basmatireis eine Minute anrösten, mit sechs Tassen Gemüsebrühe (Fertigprodukt) ablöschen,

auf die niedrigste Stufe stellen. Mit einem Döschen Safran, einem Esslöffel frisch gemahlenem Zimt und Pfeffer und reichlich geriebener Orangenschale würzen. 500g Karotten in Scheiben darauf verteilen und abdecken.

Je nach Größe die Geflügelteile nach fünf bis zehn Minuten darauf legen. Insgesamt zwanzig Minuten zugedeckt garen.

 

Dann Geflügel warm stellen, Reis (er sollte jetzt alle Brühe aufgesogen haben) mit 2 Handvoll Sereshk(getrocknete Berberitzenfrüchte aus dem Persischen Laden; ersatzweise 50g kleine Korinthen

und 50g fein gewürfelte getrocknete Aprikosen) vermischen, 30-60g Butter zugeben und 5-10 Minuten offen braten, bis sich unten eine Kruste bildet.

 

 

 Persisches Safran - Hähnchen

Dschudscheh Kebab

 

 

 

Zutaten

 

 

4  Hähnchenbrüste

 

1  Zitrone(n) oder Limone(n)

 

1/2 TL Safranfäden oder 1g Safranpulver

 

1 EL Pflanzenöl, neutral (z.B.Sonnenblumenöl)

 

Salz und Pfeffer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zubereitung

 

Arbeitszeit:

ca. 10 Min.

 

Die Hähnchenbrüste in große Würfel schneiden. Die Zitrone auspressen. Safranfäden in etwas warmem Wasser einweichen und zu dem Zitronensaft geben. Salz, Pfeffer und Öl dazugeben. Das Hähnchenfleisch in die Marinade geben und einige Stunden ziehen lassen.

Das Fleisch eignet sich hervorragend zum Grillen. Dazu passt persischer Basmati-Reis.

 

       Persischer Reis - Tahdig         leckerer Reis mit einer Kartoffelkruste und Safran

 

Zutaten:

 

4 Tasse/n Reis (Basmati)

1 TL Safran

2 Kartoffel(n)

6 EL Öl (Sonnenblumenöl)

1TL Salz

 

 

 

Zubereitung

 

Arbeitszeit:

ca. 15 Min.

 

Zuerst kocht man den Reis in reichlich Salzwasser halb gar. Währenddessen schneidet man die Kartoffeln in ca. 3 mm breite Scheiben. Nun löst man den Safran in ein wenig kochendem Wasser auf, vermischt ihn mit 4 EL Öl und gibt das in einen heißen, mittelgroßen Kochtopf. Darauf verteilt man über den ganzen Boden die Kartoffelscheiben, diese werden nun während der Reis köchelt bereits

etwas kross. Wenn der Reis halb gar ist, gibt man ihn (feucht) in den Topf auf die Kartoffeln. Nun noch 2 EL Öl oben drüber geben. Dann dämpft der Reis ca. 45 Minuten und obendrein bildet sich unten eine super leckere Kruste.

 

Zum Schluss ein sauberes Geschirrhandtuch um den Deckel wickeln, sodass der Topf gut verschlossen ist, es nimmt den überflüssigen Wasserdampf auf. Wenn der Reis fertig ist, den Topf in kaltes Wasser stellen, so löst sich das Gericht besser vom Topfboden. Nun einfach auf eine Platte stürzen und verspeisen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tagliatelle mit Gambas in einer Krustentier - Safran Sauce

 

 

 

Zutaten:

400g Nudeln (feinste Tagliatelle)

20 Garnelen, rohe ganz Black Tiger

1 Schalotte

2 Knoblauchzehen

150ml Wein, weiß

150ml Fischfond

250ml Sahne

3 Pck. Safran

1 Peperonicini, rot

4 EL Olivenöl

Salz und Pfeffer

1 Zitrone

1 EL Butter

 

 

 

Zubereitung:

 

Arbeitszeit: ca. 35 Min.

 

16 der Black Tiger von den Krusten befreien und den Darm entfernen. Die anderen waschen, trocknen und beiseite legen. In einer Sauteuse in Öl die Schalen ohne die Köpfe mit der gehackten Schalotte

und dem Knoblauch sanft andünsten, dann mit dem Wein und dem Fischfond ablöschen und auf 1/3 der Menge reduzieren. Diese Masse durch ein Haarsieb in eine andere Sauteuse gießen, Temperatur erhöhen und die Sahne hinzu geben. Die Menge wieder um fast die Hälfte einkochen lassen, den Safran hinzugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken, beiseite stellen.

3, besser 4 Liter Salzwasser zum Kochen bringen und die nichtgeschälten Black Tiger für 2 Minuten hinein werfen. Mit einer Schöpfkelle zügig herausholen und mit den geschälten Black Tiger im restlichen Öl mit dem zerkleinerten Peperoncino in einer Pfanne mit hohem Rand anbraten und einmal während des Vorgangs wenden, dabei salzen, pfeffern und mit Zitronensaft beträufeln.

Gleichzeitig die Pasta ins kochende Wasser geben.

Nach ca. 3-4 Minuten die Gambas mit Kopf herausnehmen und warm halten.

Nun die Sauce leicht erwärmen, mit der kalten Butter binden, dabei

darf die Sauce nicht mehr kochen und zu den geschälten Gambas geben.

Die Pasta al dente kochen, abgießen und leicht tropfend zur Sauce geben, gut vermischen und anrichten.

Zum Schluss jeden Teller mit einen Black Tiger mit Kopf garnieren.